Kabinett für sentimentale Trivialliteratur

 

 

Stiftung  

Die Stiftung, die Stifterin, der Stiftungsrat

Bei der Gründung des "Kabinetts für sentimentale Trivialliteratur" ging es der Stifterin, Frau Lotte Ravicini-Tschumi, auch darum, Geld in Gemütswerte zu verwandeln: Eine Barriere gegen den Kaltsinn der Welt. Nicht Nüchternheit, Härte und Formlosigkeit, sondern Schönheit, Romantik und liebenswerte Eleganz.
Dieses Wunschbild braucht Einsatz und Mittel. Der Stiftungsrat arbeitet deshalb ehrenamtlich.
Was die Mittel aus privater Hand anbelangt, können Gleichgesinnte über das Postcheck-Konto 40-721438-7 (Vermerk Spende) ihre Sympathie für Idee und Zweck ausdrücken.

Allemann Nina, Aktuarin

Probst Peter, Präsident

Ravicini Seeberger Gisela, Beisitzerin

Jürg Allemann, Beisitzer

Spezialführungen:
Egger Marie-Christine
, Museumsführerin

Keller Verena Regina, Museumsführerin

Zipperlen Helmuth Museumsführer

 

Der Stiftungsrat

Von links nach rechts Stiftungsrat: Jürg Allemann; Nina Allemann-Ravicini, Protokollführerein; Lotte Ravicini, Stifterin; Gisela Ravicini; Peter Probst; Stiftungsratspräsident; Carlos Vidal, Verwaltung.